Umgang mit sozialer Heterogenität

In einer Schulgemeinschaft ist die Einrichtung von Hochbegabtenklassen nicht unproblematisch, da sich dadurch der Lupeneffekt schnell einstellen kann. Dies ist oft ein Grund, weshalb nicht alle Begabten gerne in eine solche Klasse gehen möchten. Desweiteren treffen hier Kinder und Jugendliche mit bis zu 4 Jahren Altersunterschied in derselben Klasse aufeinander, was unweigerlich zu Konflikten führen muss. Aus diesem Grund wurde das Programm Sozial-emotionales Lernen in den Klassen 5 und 6 zur Verfügung gestellt, um soziale und personale Kompetenzen besser stützen zu können. Alle Schülerinnen und Schüler dieser Klassenstufen nehmen an diesem in den Unterricht integrierten Programm teil.

RP TÜ SEL 5+6 – Informationen
Soziale Kompetenz am Ramsauergymnasium
DL Gruppenarbeitsvertrag
Soziale Kompetenz Aufgaben

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.